Elemica Interview Questions | Glassdoor

Elemica Interview Questions

5 Interview Reviews

Experience

Experience
80%
0%
20%

Getting an Interview

Getting an Interview
40%
20%
20%
20

Difficulty

2.8
Average

Difficulty

Hard
Average
Easy

Candidate Interview Reviews

Filter

Sort: PopularDateDifficulty

Filter

Sort: PopularDateDifficulty
  1.  

    Tech Analyst Interview

    Anonymous Employee
    Accepted Offer
    Positive Experience
    Easy Interview

    Application

    I applied through a recruiter. I interviewed at Elemica.

    Interview

    Took two weeks altogether since time of application. Simple phone interview and casual office visit - explained business and gave an overview of company. Gave offer in a week. That's basically all.

    Interview Questions


  2.  

    Accepted Offer
    Positive Experience
    Average Interview

    Application

    I applied through college or university. I interviewed at Elemica.

    Interview

    The interview has three stages, and it took about a month to finish them. Stage 1: phone interview, pretty casual, behavioral questions; Stage 2: on site interview with tech VP and hiring manager; Stage 3: on site interview with logistics VP and CTO.

    Interview Questions

    • Regarding this position, what is the most relevant experience that you have had?   Answer Question
  3.  

    Sales Executive Interview

    Anonymous Employee in Philadelphia, PA
    Accepted Offer
    Positive Experience
    Average Interview

    Application

    I applied through an employee referral. I interviewed at Elemica (Philadelphia, PA).

    Interview

    Because I was referred into the company, my process was probably abbreviated and more of a formality. However, I was brought around to meet with a number of key personnel in various departments, and questions were quite routine. Since I had traveled in from out of town, I was put up at a nearby hotel that was nice and appropriate.

    Interview Questions

    • There really were not that many difficult questions that I can recall. The focus was really on skills required for the job and how they were used at the last most applicable job, and how they would transfer to this job.   Answer Question

    Negotiation

    There really wasn't much of a negotiation. The annual pay rate was good, and the benefits were really not negotiable. The process ended with a formal, detailed, written offer that covered most of the topics you would want at that stage.


  4.  

    Engineer Interview

    Anonymous Interview Candidate
    Declined Offer
    Positive Experience
    Average Interview

    Application

    I applied through college or university. The process took 1 day. I interviewed at Elemica in March 2011.

    Interview

    There were three interviewers and they were all from different areas of the company. It was a 30 minutes long interview taken on campus. Basically they just asked me to go through the resume and let me ask questions about the position. Very smooth process and the interviewers were very nice.

    Interview Questions

    Reasons for Declining

    I accepted another offer before this one arrived


  5.  

    Business Analyst Interview

    Anonymous Interview Candidate in Frankfurt am Main (Germany)
    No Offer
    Negative Experience
    Average Interview

    (Translated from English)

    Application

    I applied online. The process took 6+ months. I interviewed at Elemica (Frankfurt am Main (Germany)) in October 2013.

    Interview

    Das war meine schlimmste Erfahrung als Bewerber. Ich arbeite bei einer Fortune 500-Firma und bewarb mich über LinkedIn bei Elemica für eine Position als Wirtschaftsanalytiker. Einen Monat nach der Bewerbung bekam ich einen Anruf des Personalchefs, wir führten ein 30-minütiges Telefongespräch und alles lief prima. Dann verlangten sie ein persönliches Gespräch, was mir recht war. Das Interview wurde für 2 Wochen später terminiert. Daraufhin hatte ich einen Termin mit 3 Personen (2 Manager und 1 Personalchef).

    Das Interview lief gut und alle schienen zufrieden zu sein, es dauerte etwa 1 Stunde. Nach 2 Wochen verlangten sie ein weiteres Telefoninterview mit dem zuständigen Direktor in den USA, dem ich ebenfalls zustimmte. Wir verabredeten einen Tag und die Uhrzeit und an dem entsprechenden Tag bekam ich einen Anruf, dass er mich 30 Minuten später anrufen würde, alles schien gut zu sein. Wir unterhielten uns und man sagte mir, dass ich in 2 Wochen Bescheid bekäme.

    Dann bekam ich zwei Wochen später plötzlich um 20 Uhr abends eine E-Mail, dass der Direktor in Frankfurt sei und mich persönlich treffen wolle (was die kurzfristige Mitteilung angeht, ich hätte die E-Mail auch einfach übersehen können, aber ich sah sie und sagte zu). Fuhr also am nächsten Tag zu einem 4.Interview mit ihm persönlich...lief gut...(auch wenn er mir seltsame Fragen stellte, ob ich kochen wolle oder sowas...aber trotzdem war es ok).

    2 Wochen nach diesem persönlichen Gespräch würde ich eigentlich erwarten, dass alles geklärt wäre und ich eine endgültige Entscheidung bekomme, aber stattdessen bat man um ein weiteres Gespräch mit einem technischen Mitarbeiter in den USA, welchem ich zustimmte. Wir verabredeten einen Termin 1 Woche später.

    Der Typ sagte das verabredete Gespräch dann ab und bat um einen neuen Termin, ich stimmte zu, dann verwechselte er die Zeitzonen und rief gar nicht an, wir verabredeten also noch einen neuen Termin. Er rief an, das Interview lief gut...und so weiter und so fort...

    Dann wurde es mir eigentlich zuviel, aber ich hatte immer noch ein gutes Gefühl mit der Firma. Ich wartete also wieder auf die endgültige Entscheidung und drei Wochen lang meldete sich niemand. Ich schrieb der Personalchefin und sie antwortete, dass es aufgrund interner Reorganisation länger dauern würde und ob ich noch ein paar Wochen warten könne...dann war es kurz vor Weihnachten, also keine Chance auf eine Entscheidung...

    Ich wartete 3 weitere Wochen und fragte erneut nach...man sagte mir, ich müsse warten, da einige Dinge noch ungeklärt seien. Dann bekam ich eine E-Mail mit der Bitte um ein sechstes Interview mit völlig neuen Leuten (die E-Mail begann mit den Worten "Das mag Ihnen vielleicht lächerlich erscheinen")...stellt euch 6 Interviews hintereinander und einen 5-monatigen Prozess vor. Ich sagte zu (fragt mich nicht warum...die meisten Leute hätten dem schon ein Ende bereitet, aber ich wollte sehen, bis zu welchem Punkt sie gehen würden).

    Das Interview lief gut und nach 4 Wochen hatte ich noch immer kein Update, stellt euch vor, 6 Gespräche und dann wird man so behandelt. Dann schrieb ich denen eine E-Mail, dass ich die Sache geklärt haben wolle und wenn ich nichts von ihnen höre, betrachte ich den Bewerbungsprozess als beendet - 2 Stunden später informierte man mich, dass die Stelle aufgrund von Reorganisation nicht mehr zu besetzen sei und man mir alles Gute wünsche.

    Ich habe endlose Stunden verbraucht und musste meinen Tagesablauf an mindestens 10 Tagen wegen denen umstrukturieren...ich bereue es wirklich.

    Ich möchte alle informieren, die an einer Bewerbung bei dieser Firma interessiert sind, lieber woanders hinzugehen, wo man sie mit Respekt behandelt, wo professionell gearbeitet wird und man nicht 5 bis 6 Monate warten muss und dann mit Ironie und Standardphrasen abgelehnt wird.

    Außerdem sollte ein Bewerber auch nicht nach dem Stand der Dinge fragen müssen, der Personalchef muss hier informieren. Das Ironischste an der Sache war, dass einer von deren Angestellten sogar sagte, dass man mehr Professionalität in die Firma bringen müsse...traurig aber wahr.

    Das war mir eine gute Lehre für den nächsten Versuch eines Jobwechsels...ich kann euch nur raten, gut nachzudenken, bevor ihr euch dort bewerbt. Dieser Prozess sagt eine Menge über die Firma aus, wie sie intern arbeitet, wo alles unkoordiniert ist und anscheinend niemand eine Entscheidung fällen kann oder will. Geht woanders hin.

    Interview Questions


Don't Miss Out On a Job You Love
Upload a resume to easily apply to jobs from anywhere. It's simple to set up.